apfel

Wir kennen alle dieses englische Sprichwort: An apple a day keeps the doctor away. auf Deutsch bedeutet: Wer jeden Tag einen Apfel isst, spart sich den Arztbesuch.

warum eigentlich?

Wir suchen die Antwort in der westlichen- und chinesischen Medizin:

In der westlichen Medizin beobachtet man die Inhaltsstoffe vom Apfel:

Ein Apfel enthält viele Vitamine unter anderem Provitamin A, Vitamin B1, B2 und B6, sehr viel Vitamin C, Vitamin E sowie Niacin und Folsäure.

und viele Mineralstoffe und Spurenelemente und Ballaststoffen.

Fast 70 Prozent der Vitamine im Apfel befinden sich in der Schale oder unmittelbar darunter: deswegen sollte man sie vor dem Essen nicht schälen. In der Schale befinden sich außerdem noch viel Eisen, Magnesium, ungesättigte Fette und bioaktive Substanzen.

wie zum Beispiel Pektin, das den Cholesterinspiegel senkt und Schadstoffe aus dem Körper ausscheidet. Katechine, die zu den sekundären Pflanzenstoffen zählen, sorgen nach Angaben des Fachportals „gesundheit.de“ dafür, dass Apfelesser weniger an Bronchial- und Lungenkrankheiten leiden. Flavonoide und Carotinoide schützen die Zellen im Körper vor freien Radikalen und senken das Krebsrisiko.Die Fruchtsäure des Apfels zerstört Bakterien im Mund und verhindert die Bildung von Zahnstein. Außerdem regt regelmäßiger Apfelkonsum die Fettverbrennung an und kann dadurch beim Abnehmen helfen.

Und in der Traditionellen chinesischen Medizin:

Apfel ist vom Geschmack sauer und süß und vom Temperaturverhalten kühl und hat Bezug zum Funktionskreis Lunge.

>> reguliert Lungenfunktion und nährt die Haut

Das Verhältnis zwischen der Haut und der Lunge: Die chinesische Medizin glaubt, dass die Lunge die Abwehrkraft, die Haut und das Öffnen und Schließen der Poren kontrolliert. Die Lunge sendet Energie (Qi) an die Haut und befeuchtet sie. Wenn die Lungenfunktion (besonders Lungen- Yin) schlecht ist, wird die Haut leicht trocken. Ausserdem wenn die Lungenfunktion geschwächt ist, ( lungen-Qi-Mangel), ist der Abwehrkraft auch schwach, in diesem Stadium kann man folgende Symptome haben: Verstopfung, trockener Hals, trockener Mund, trockene Nase, Nasenbluten, geringes Immunsystem, oft erkältet, Bronchitis oder Asthma. Wenn Sie diese Symptome haben, kann die Lunge die Ursache sein.

Unsere Empfehlung: essen Sie jeden Tag einen Apfel.

>> reguliert Darm und Stoppt Durchfall

In Traditionellen Bücher wird immer erwähnt, dass der Apfel Infektionen im Darmbereich verringern kann, Z.B. Symptomen wie Diarrhöe und Abdominaler Schmerz.

Unsere Empfehlung:  einen gedämpften Apfel jeden zweiten Tag – sehen Sie bitte das Rezept unten.

>> Apfel zieht Alkoholtoxine aus der Leber

Nach dem Genuss vom Alkohol, essen sie einen Apfel, er kann die Giftstoffe und die potenziellen Schäden an der Leber reduzieren.

Unsere Empfehlung: Während oder nach dem Alkoholgenuss trinken Sie Apfel und Wassermelonen Saft.  siehe das Rezept unten!

Rezepte:

1) Gedünsteter Apfel

1 Apfel – Kern entfernen und in Stücke schneiden, 15 Minuten dämpfen und essen

Effekte: Stoppt den Durchfall und reguliert die Verdauung

2) Apfel-und Wassermelonen-Saft

Saft von einem Apfel plus den Saft vom ein Handvoll Wassermelone.

Effekte: Hilft dem Körper, die Giftstoffe zu eliminieren.

Wenn Sie sich nicht über Ihren Zustand sicher sind, oder nicht wissen, ob Sie Apfel essen dürfen, fragen Sie Ihr TCM-Therapeut.