Welche Erkrankungen können behandelt werden?

Abgesehen von der Prävention , die  in der traditionellen chinesischen Medizin ganz groß geschrieben wird, sind die wichtigsten Indikationen und besondere Wirksamkeit der Akupunktur bei der Behandlung von chronisch-schmerzhaften Erkrankungen, funktionellen und psychosomatischen Störungen. Viele Erkrankungen, die von der westlichen Medizin als vegetative  Erkrankung diagnostiziert werden und nur unzureichend therapierbar sind, lassen sich mit dem TCM-Syndrome erklären und   nebenwirkungsarm behandeln. Nachfolgend  einige Erkrankungen, bei denen Akupunktur eine lindernde Effekt erzielen kann:

Erkrankungen des Bewegungsapparates:

Schulter-Armsyndrom, Tennisarm, Lumbalgie, Knie- und Hüftschmerzen…

Atemwegserkrankungen:

Asthma, Bronchitis, Halsentzündung, Erkältung….

Neurologische Erkrankungen:

Migräne, Kopfschmerzen, Trigeminusneuralgie, Lähmungen…

Psychosomatische Störungen:

Depression, Schlafstörung, Erschöpfungszustand, Raucherentwöhnung, Gewichtsabnahme…

Allergien:

Heuschnupfen, Hausstauballergie…

Magen-Darm-Erkrankungen:

Akute und chronische Gastritis, Durchfall, Verstopfung, Sodbrennen, Colitis Ulcerosa…

Gynäkologische Beschwerden:

Menstruationsstörung, Wechseljahresbeschwerden, Fertilitätsstörungen…